Palmstockschnitzen in Averbecks Speicher  - 05.04.2016                



Traditionspflege:  Palmstockschnitzen und Palmprozession

Auch in diesem Jahr hatte der Heimatverein Glane e.V. am Mittwoch vor Palmsonntag in Averbecks Speicher zum Palmstockschnitzen eingeladen. Palmstöcke und Palmprozession sind eine alte Tradition und sollen an den Einzug Jesu in Jerusalem erinnern.

In unserer Gegend werden die Palmstöcke aus entrindeten Weiden-, Hasel- oder Schneeballzweigen gefertigt. Mit einem besonderen Schnitzmesser werden Späne von den Zweigen abgehoben, aber nicht ganz abgeschnitten, so dass sie sich wie ein Kranz um den Stock kräuseln. So entstehen die  „Krüllen“. Sie symbolisieren die Dornenkrone. Der immergrüne Buchsbaum, mit dem der Palmstock gekrönt wird, gilt traditionell als Symbol für Unsterblichkeit. Nach altem Volksglauben schützt der geweihte Palmstock seine Besitzer zu Hause vor Unheil und Krankheiten.

Samstag, 08.04.2017:     "Buntes Treiben" auf Averbecks Diele

Am Samstagnachmittag schmückten die Kinder der Bad Iburger Kirchengemeinden liebevoll ihre Palmstöcke auf der Diele des Hofes Averbeck. Die Vorsitzende des Heimatvereins  Agnes Wiemann und Gemeindereferentin Edith Triphaus hatten alle Vorbereitungen getroffen.  Mit Hilfe eines Erwachsenen konnte jedes Kind einen vorgefertigten Stock phantasievoll mit Buchsbaumzweigen und buntem Seidenpapier krönen.

Für eine kleine Stärkung standen Getränke, Plätzchen und Süßigkeiten bereit. Auch für nette Gespräche  oder zum Toben im Garten und auf dem Spielplatz blieb noch Zeit. 

Feierliche Segnung der Palmstöcke und anschließende Prozession zur Kirche:

Um 17.00 Uhr versammelten sich Groß und Klein vor dem Hofkreuz des Hofes Averbeck, wo Pfarrer Dr. Heinrich Bernhard Kraienhorst und Pastor Daniel Klare die Palmstöcke in einer kleinen Andacht weihten. 

Hosianna singend zogen danach alle in einer Prozession vom blühenden Hofgelände zur St. Jakobuskirche, wo die Palmsonntags-Vorabendmesse gefeiert wurde.  

www.heimatverein-glane.de